WAS ERWARTET UNS IN DER TAGESPFLEGE?

Lass uns dem Wichtigsten in unserem Leben die meiste Aufmerksamkeit schenken

Viele Fragen kommen auf, wenn man sich damit beschäftigt, wohin man sein Kind guten Gewissens geben kann. Entweder, weil man (wieder) in die Berufstätigkeit einsteigt oder auch, weil man sein Kind mit anderen Gleichaltrigen agieren lassen möchte und eine andere Förderung sucht.

DIE UMGEBUNG

Die Betreuung findet in einem Haus mit großem Spielzimmer, Schlafzimmer, Esszimmer, Bewegungsraum und eigenem Garten statt. Alles ist kindgerecht und kindersicher eingerichtet, doch legen wir großen Wert darauf, dass alles familiennah und -ähnlich eingerichtet ist, so dass sich die Kinder „wie Zuhause“ fühlen können und nicht wie in einer fremden Einrichtung mit starren Regelungen.

DER TAG

Die Hauptbetreuungszeit liegt zwischen 7:30 Uhr und 14:30 Uhr. Wenn alle Kinder in der Tagespflege angekommen sind essen wir gegen kurz nach acht Frühstück. Dieses wird von uns zur Verfügung gestellt und variiert. Meistens handelt es sich um verschiedene Obst- und Gemüsesorten, (selbstgebackenes) Brot und Brötchen, Müsli, Porridge, Waffeln und Co. Dazu gibt es Wasser oder ungesüßten Tee. Danach spielen wir als Freispiel, gehen raus oder bieten ein Angebot (basteln, spielen, Sport, Musik…) an. Gegen elf Uhr essen wir zu Mittag, danach geht es in den Mittagsschlaf. Alle Kinder haben ihr eigenes Bett im Schlafraum. Nach dem Schlafen, so gegen 13.30 Uhr gibt es eine kleine Zwischenmahlzeit und Freispielzeit bis zum Abholen.

BESONDERHEITEN

Nicht nur die Gruppengröße unterscheidet den Fuchsbau von einer Krippeneinrichtung. Auch haben wir einige Alleinstellungsmerkmale, wie das Snoezelen, einen Turnraum für unseren Kindersportunterricht oder eine Kooperation mit der Musikschule Seesen (aufgrund Corona momentan stillgelegt!).

Auch die Aufnahme von Kindern mit (körperlichen oder geistigen) Einschränkungen ist bei uns möglich – gerade durch die kleinere Gruppe.